SOCIALS

Bei diesem Fertigungsverfahren wird das Hartmetallgranulat
kaltisostatisch unter hohem Druck verdichtet, wodurch eine sehr gleichmäßige Dichteverteilung im Pressling erreicht wird

Die Presslinge werden in weiterer Folge bei Temperaturen zwischen 700°C - 800°C entwachst und vorgesintert, um einen für die anschließende Bearbeitung notwendigen Festigkeitszustand zu erreichen. Die vorgesinterten Blöcke werden mit Diamant- oder PKD Werkzeugen überwiegend auf CNC-Maschinen bearbeitet und in die vom Kunden gewünschte Form gebracht. Der typisch metallische Charakter der Werkstucke entfaltet sich beim darauffolgenden Flüssigphasensintern. Dies erfolgt unter einer kontrollierten Ofenatmosphäre bei Temperaturen von 1350°C - 1500°C sowie unter Druck von 100 bar in den Sinter-HIP Anlagen. Besonders bei feinstkörnigen Sorten und Kobaltgehalten unter 15 % erreicht man dadurch eine deutliche Steigerung der Biegebruchfestigkeit.

Ansprechpartner

Boehlerit GmbH & Co.KG

Segment Verschleißschutz & Halbzeuge

Werk VI-Straße 100
8605 Kapfenberg
Österreich

Wir verwenden Cookies auf dieser Seite


Wir verwenden auf unseren Seiten zur Erhöhung der Nutzerfreundlichkeit Cookies – kleine Textdateien, die Ihr Endgerät herunterlädt, wenn Sie eine neue Webseite besuchen. Cookies sind wichtig für eine korrekte Funktionsweise von Webseiten. Sie werden unter anderem dazu benötigt, damit sich unsere Webseite an Sie erinnert. Wenn Sie diese Website verwenden, stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden dürfen.

Sitz: Werk VI-Straße 100, A-8605 Kapfenberg, Tel.: +43 (3862) 300-0 info@boehlerit.com